Musik-Theater Koordinator

"der Weg zu mehr Effizienz und besserer Kommunikation im Opernbetrieb" 

For english click here

Eine neue Funktion im Opernbetrieb: Eine Tätigkeitsbeschreibung der künstlerischen Assistentin von Opernregisseur und Dirigent 


Hintergrund

In der heutigen Musiktheaterpraxis sind Orchestergraben und Bühne oft zwei verschiedene Welten, die Probleme haben einander zu verstehen, oder das gleiche zu kommunizieren.

Es betrifft dabei meistens den Austausch zwischen Regisseur und musikalischem Leiter, kommt aber auch häufig bei der Zusammenarbeit von Choreograf und Orchester, Dirigent und Technik vor.
Die Ausbildung von den Hauptfiguren im Produktionsteam ist heutzutage oft sehr verschieden. Missverständnisse und Konflikte sind damit fast vorprogrammiert. Es fehlt in der Regel das Verständnis für die Notwendigkeiten und Vorgehensweisen der anderen Abteilungen. Es wird nicht „dieselbe Sprache“ gesprochen, was nicht selten zu Ineffizienz und Unzufriedenheit im Produktionsablauf führt.

Die Funktion des Koordinators wurde von mir auf Grund solcher Erfahrungen entwickelt. Sie soll Brücken bauen zwischen allen Parteien um Missverständnisse und Sprachprobleme zu vermeiden.
Die konstruktivere Zusammenarbeit der verschiedenen Abteilungen wird gefördert und kann so zu einer allgemeinen Verbesserung des Arbeitsklimas und der künstlerischen Darbietung beitragen. 

Die Erfahrung hat gezeigt, dass eine effizientere Arbeitssituation erreicht wird, wenn eine Person im Team:

  • Kenntnisse von und Kompetenz in allen Arbeitsbereichen der Produktion hat,

  • Verantwortlichkeit in allen Abteilungen ab- oder teilweise übernimmt,

  • für eine fließende, aufbauende Kommunikation sorgt und Feedback gibt,

  • sich für die Zusammenarbeit von Sängern, Schauspielern, Musikern, Technikern, InspizientDirigent und Regisseur einsetzt. 


Meine Einsatzbereiche
  • Aufbau des persönlichen Kontaktes zwischen Dirigent und Regisseur, auch bereits in der Vorprobenphase
  • Teilnahme an allen Produktionstreffen und -Gesprächen,
  • Teilnahme an allen Einzelproben
  • Teilnahme an allen Bühnen- und Orchesterproben
  • Aufbau der Kommunikation zwischen den musikalischen und den technischen Bereiche in der Endprobenphase.
  • Mitarbeit bei den technischen Proben
  • Feedback an Darsteller, Musiker und Produktionsteam
  • Vocal coaching (auch als Teil des Feedbacks)
  • Körperarbeit (auch als Teil des feedbacks)
  • Mitarbeit und Vermittlung im Bereich Sponsoring. 

Anforderungsprofil

Die Funktion des Koordinators verlangt, die Sprachen sowohl der Theater-/Regiewelt wie auch die der Musik/Musiker zu sprechen.
Hierfür ist eine umfassende musikalische Ausbildung die Grundvoraussetzung.
Außerdem braucht es Erfahrungen in der Arbeit auf der Bühne, selbst als Darstellerin, wie auch als Regieassistentin oder als Musikalische Assistentin.

Dazu kommen die wichtige Eigenschaften einer Mediatorin: das vermitteln, ausbalancieren, und verdeutlichen der Kommunikation. Eine Persönlichkeit die Lösungen erarbeitet, und in guter Harmonie das Beste aus allen Beteiligten heraus holt.


Mein Werdegang:

  • Gesangsausbildung
  • Schauspielausbildung
  • Berufserfahrung als Darsteller/Sängerin in Oper und Operette 
  • Berufserfahrung als Darsteller in Kammermusik und Konzerte
  • Berufserfahrung als Sängerin in Kammerchöre und Ensembles
  • Erfahrung als künstlerische Assistentin
  • Einblick in der Regiearbeit, Erfahrung als Co-Regisseur
  • Erfahrung im Bereich Lautstärkenbalance, Soundcheck und Saalbeschallung
  • Erfahrung in full score reading, musikalische Beratung und Interpretation
  • Erfahrung im Bereich Tanz, Körperkontrolle und Körperbewusstsein auf der Bühne
  • Diplomatische Fähigkeiten; Erfahrung in Mediation, Schlichtung und Verhandlung 
  • Lösungsorientiert
  • Einfühlungsvermögen, Geduld, Beharrlichkeit
  • Mehrsprachigkeit (Holländisch, Deutsch, Englisch, Französisch) 

********

Erfahrungen von den verschiedenen Abteilungen:                          Darstellung und Ausstattung.

"Frau Simone Riksman wurde mir am ersten Probentag der Produktion "Ball im Savoy" vom Regisseur Tobias Bonn als begleitende Assistenz mit spezieller Funktion eines Feedbacks für den darstellenden Sänger auf der Bühne vorgestellt.
Neu ist mir diese Funktion nicht. In meiner 25 jährigen Bühnenerfahrung durfte ich diese Praxis zu Beginn meiner Laufbahn positiv erfahren. Leider schlief diese ein. Um so mehr begrüße ich die Arbeit einer erfahrenen Sängerpersönlichkeit, als die sich Frau Simone Riksman in der Arbeit erwies.

Vor allem ihr exellentes Gehör, ihre enorme Konzentrationsfähigkeit, und die Kenntnis der Hürden, die ein Sänger während einer szenischen Erarbeitung zu meistern hat, neben dem taktvollen Umgang in Verbindung zur musikalischen und szenischen Leitung zeichnet Frau Simone Riksman aus. Ihre große Persönlichkeit, die hinter einem freundlichen Auftreten steht, erzeugt Vertrauen.

Diese Funktion ist in Zeiten der Einsparungen nicht nur für Sänger mit geringer Bühnenerfahrung von Bedeutung. Es wäre erfreulich, wenn Simone Riksman in dieser Funktion auch andere Produktionen an Bühnenhäusern begleitete. Sie fördert das Verständnis und die Gesundheit zwischen den unterschiedlichen Ebenen einer Produktion und sorgt für ein besseres Ergebnis."

Anke Berndt
Sängerin der Hauptpartie 'Madeleine de Faublas'

***

"Simone Riksman war in unserer Produktion „ Ball im Savoy“ eine sehr kompetente Produktions- Mitarbeiterin im Bereich Dramaturgie, persönliche Assistentin des Regisseurs und ein ideales Verbindungsglied zwischen Regie, Ausstattung und Sängern.

Durch ihre feinfühlige Persönlichkeit konnte sie besonders in Konfliktsituationen
Ruhe und Besonnenheit in so manche Kommunikation zwischen den unterschiedlichen Gewerken einbringen.

Sie konnte dem Regisseur, der vor allem im Schauspiel ausgebildet ist, inhaltlich kompetent, vor allem in Bezug auf das Fach Oper, und den Umgang mit Sängern, den Rücken stärken. Sie ist ein sehr guter Spielball in Bezug auf inhaltliche und ästhetische Fragenstellungen, als auch Problemlösungen einer Opernproduktion und ein hervorragendes ausgleichendes Verbindungsglied."

Stephan Prattes - Bühnenbildner 

Home

Biography

Agenda

Photos

Repertoire

Audio

Video

Press

News

Contact


Coördinator